Schweinefleisch aus Biologischer Haltung

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du Antworten auf häufige Fragen rund um unseren Kirchthanner Biohof und unsere Tiere.

Bei weiteren Fragen kannst du uns jederzeit unter den bekannten Kontaktdaten schreiben.

Hier findest du Antworten auf häufige Fragen rund um unseren Kirchthanner Biohof und unsere Tiere. Bei weiteren Fragen kannst du uns ...
Hier findest du Antworten auf häufige Fragen rund um unseren Kirchthanner Biohof und unsere Tiere. Bei weiteren Fragen kannst du uns jederzeit unter den bekannten Kontaktdaten schreiben.
Wie viel Arbeit habe ich mit dem Fleisch, wenn es bei mir ankommt?

Das Fleisch kommt küchenfertig portioniert bei dir an. Alle Teilstücke sind fertig vakuumiert, etikettiert und bereit für die Küche oder das Gefrierfach.

Du musst also am Liefertag keine extra Zeit einplanen, um es daheim noch zu portionieren. Diese Arbeit haben wir dir bereits abgenommen.

Kann ich das Fleisch einfrieren?

Das Fleisch kann sehr gut eingefroren werden. Das erhöht die Haltbarkeit und beeinträchtigt nicht den Geschmack. Schweinefleisch kann problemlos 5 Monate eingefroren (bei -18°C) werden.

Das Auftauen erfolgt am schonendsten, wenn du es einfach am Vortag aus dem Gefrierfach nimmst und langsam über Nacht im Kühlschrank auftauen lässt. 1-2 Stunden vor der Verarbeitung kannst du es dann aus dem Kühlschrank nehmen, damit es sich langsam temperiert.

Aufgetautes Fleisch bitte nicht wieder einfrieren. Dabei verändert sich die Struktur des Fleisches durch die erneute Kristallbildung des Eises und die Qualität würde darunter leiden. Auch könnten durch die Unterbrechung der Kühlkette Keime entstehen.

Deshalb gilt der Grundsatz: Generell kein Fleisch nach dem Auftauen erneut wieder einfrieren!

Kann ich den Liefertag selbst bestimmen?

Leider nicht. Da die Schlachtung unserer Schweine in der Regel immer am Montag stattfindet, wird der Versand normalerweise am Mittwoch abgewickelt, so dass am Donnerstag spätestens am Freitag das Paket zugestellt wird und die Ware frisch und in bester Qualität ist.

Wer liefert mein Paket?

Wir lassen unsere Pakete durch die Firma GO! Express & Logistics ausliefern, die über sehr große Erfahrung im Lieferdienst mit Lebensmitteln verfügen.

Die Transporte finden überwiegend nachts statt, was den Vorteil hat, dass die Temperaturen nachts niedriger sind und die Auslieferung in der Regel innerhalb 24 Stunden garantiert wird.

Das Fleisch schaut manchmal an einigen Stellen grau aus, ist das ein Qualitätsmakel?

Fleisch bekommt seine rosa/rote Farbe durch den Farbstoff Myoglobin. Eine Reaktion mit Sauerstoff aus der Luft bewirkt die rosa/rot-Färbung. Für den Großhandel wird in den Fleischfabriken beim Verpacken Gas in den Beutel geblasen (Hinweis auf dem Etikett „unter Schutzatmosphäre verpackt“).

Fehlt im Vakuumbeutel der Sauerstoff kann sich das Fleisch grau verfärben. Auch wenn z. B. zwei Steaks übereinander liegen, fehlt an der Kontaktstelle der Sauerstoff und es kommt zur grau-Verfärbung.

Wenn du das Fleisch für einige Zeit offen auf einen Teller legst, wird es sich wieder rosa/rot färben.

Dies ist also kein Hinweis auf mindere Qualität.

Wir wollen dir ein Naturprodukt liefern ohne Zuführung von Gasen.

Verdorbene Ware würde man außerdem beim Öffnen des Beutels durch unangenehmen Geruch sofort wahrnehmen.

Wo werden die Schweine geschlachtet?

Unsere Schweine werden in kleinen Gruppen von 2-4 Schweinen auf einem Anhänger zu einem kleinen Dorfmetzger gefahren. Der Hänger ist mit reichlich Stroh eingestreut und der Transport in der Gruppe verringert den Stress der Tiere enorm.

Der Weg zum Metzger ist kurz (16 km) so dass der Transport nur etwa 15 Minuten dauert.
Wir bekommen das Fleisch einen Tag später zurück, um es in der Hofküche weiter zu verarbeiten.

Werden die Ringelschwänze der Tiere gekürzt?

Nein, selbstverständlich nicht.

Bei uns werden weder die Schwänze kupiert noch die Zähne abgeschliffen.

Unsere Tiere haben genügend Platz, es geht ihnen gesundheitlich sehr gut und sie haben Stroh, natürliches Futter und viel Platz zum Toben und Spielen.

Sind die Schweine biozertifiziert?

Ja. Unser Hof wirtschaftet seit 2015 nach den Naturland-Richtlinien. Die strengen Auflagen des Verbandes erfüllen wir gerne, da wir sie als richtig und wichtig erachten.

Wir werden regelmäßig angemeldet und nicht angemeldet kontrolliert und einmal jährlich wird der gesamte Betrieb von Grund auf durchleuchtet. Kontrolliert werden die Warenzu- und Abgänge, ob alles wirklich bio-konform ist. Auch der gesamte Ackerbau, die Stallungen, das Tierwohl und der Tiergesundheitsstatus. Die Getreidelager und Fütterungsanlagen werden angeschaut. Futterproben werden gezogen, die Buchführung kontrolliert usw.

Der Kontrolleur der unabhängigen Kontrollstelle Lacon ist mehrere Stunden bei uns am Betrieb und schaut sich alles in Ruhe an. Schließlich wird ein genaues Protokoll erstellt, falls es Auffälligkeiten gegeben hätte, würde ein Plan erstellt werden, wie diese abzustellen sind. Alles zusammen wird dann an die Zentrale gemeldet. Nur wenn alles einwandfrei sicher ist, wird ein neues Zertifikat für das kommende Jahr ausgestellt und nur dann können wir unsere Produkte mit dem Naturland-Zeichen versehen und sie als Bioprodukte vermarkten.

Ist Fleisch ungesund?

Fleisch in Maßen ist durchaus gesund, es gibt sogar einige Vitamine und Nährstoffe, die der Mensch am besten über den Genuss von Fleisch aufnehmen kann:

Vitamin B1 (Thiamin) spielt eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und Eiweißen

Vitamin B6 Wichtig für die Funktion des Nervensystems (bildet Botenstoffe) und des Eiweißstoffwechsels.

Vitamin B12 (Cobalamin) für die Bildung von Blut (rote Blutkörperchen) und DNA

Eiweißlieferant (Proteine)

Spurenelemente: Eisen (Blutbildung), Zink (Wundheilung, Abwehr von Infektionen), Selen (DNA-Reparatur, Bildung von Schilddrüsenhormonen, Bildung von körpereigenem UV-Schutz und Fruchtbarkeit)

Habt ihr auch einen Hofladen?

Für alle spontanen Fleischgenießer aus unserer Region gibt es in Kirchthann einen Minihofladen auf Selbstbedienungsbasis, wo wir einen Teil unseres Sortiments anbieten.

Bietet ihr Führungen durch euren Hof und die Ställe an?

Ja, jeden Freitag während der Abholung unserer Produkte, bieten wir Interessierten an mit uns die Schweine zu besuchen.
Um Hof und Weide führt außerdem ein Rundwanderweg, auf dem man sich eigenständig und auf spielerische Weise ein Bild von unserer Arbeit machen kann.

Auch größere Besuchergruppen sind bei uns herzlich willkommen. Gerne kannst du dich über das Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

Wie lange ist euer Fleisch haltbar?

Auf jedem Etikett findest du ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Sollte dieses ablaufen, empfehlen wir dir, die Produkte einzufrieren,

da die Haltbarkeit so um ein Vielfaches verlängert werden kann.

Was macht euer Fleisch besonders, im Vergleich zu Supermarktware?

Wir arbeiten sehr transparent und du kannst dich auf diversen Plattformen genau über unsere Haltungsbedingungen informieren um sicher zu gehen, das die Schweine ein gutes Leben hatten.

Da die Tiere sehr viel Bewegung und rund um die Uhr Zugang ins freie haben, ist unser Fleisch sehr fest, saftig und schrumpft beim Braten kaum zusammen. Außerdem fressen die Tiere nur bestes Biofutter aus eigenem Anbau.

Wie werden die Tiere bei euch gehalten?

Unsere Ställe sind jeweils in einen Innen- und Aussenbereich aufgeteilt. Lediglich in den Futterecken haben wir einen kleinen Teil Spaltenboden um Flüssigkeit abzuleiten, da hier am meisten Mist entsteht.

Alle anderen Flächen sind großzügig mit Stroh eingestreut um den Schweinen genug Material zum Wühlen und Kuscheln zu bieten. Die trächtigen Sauen sowie ein Teil der Mastschweine dürfen außerdem unsere Weideflächen nutzen.

Bekomme ich die Produkte frisch oder gefroren?

Grundsätzlich liefern wir die Produkte
frisch. Ausnahme sind Hackfleischprodukte, die Gyrospfanne sowie unsere Bratwürste.Diese Erzeugnisse sind besonders sensibel,

weshalb wir sie nach der Herstellung sofort einfrieren und die Gefrierkette bis zu dir nach Hause aufrecht erhalten.

Wann wird mein Fleisch geliefert?

Wir übergeben die Pakete am Mittwoch nachmittag an den Express-Versanddienst. Dein Paket kommt dann am Donnerstag vormittags bei dir zuhause an.
Solltest du zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort
sein, kannst du entweder eine Abstell-Genehmigung erteilen oder du wählst eine andere Lieferadresse (z.B. deinen Arbeitsplatz oder deinen Nachbarn)

Beachte jedoch: Das Fleisch in den Paketen ist ein sensibles, verderbliches Gut, welches nach Erhalt möglichst bald entnommen und im Kühlschrank bzw. in der Gefriertruhe gelagert werden muss, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Kann ich dass Fleisch auch bei euch abholen?

Ja, wenn du aus der Region kommst kannst du dein Fleisch gerne mit Vorbestellung bei uns abholen und dir so unseren Selbstabholerrabatt von 15-25% sichern.
Abholung ist jeweils freitags von 14-18 Uhr.

Für spontane Fleischgenießer haben wir in Kirchthann einen Minihofladen auf Selbstbedienungsbasis eröffnet. Hier findest du jederzeit und ohne Vorbestellung eine Auswahl aus unserem Sortiment.

Sind die Produkte auch wirklich Bio?

Wir wirtschaften sowohl in der Landwirtschaft als auch in der Direktvermarktung nach den Naturland Richtlinien und der Großteil unserer Produkte trägt außerdem das Bayrische Biosiegel.

Die Einhaltung dieser Regelungen wird mehrmals pro Jahr sowohl angemeldet als auch unangemeldet von einer staatlichen Kontrollstelle überprüft.

Wie wird das Fleisch verpackt?

Bei den Vakuumbeuteln gibt es leider noch keine nachhaltige Alternative, sodass wir auf Plastik zurückgreifen müssen. Jedoch achten wir darauf, dass es sich bei den Plastikbeuteln um einen Reinstoff handelt, sodass dieser immerhin gut recyclet werden kann.

Mehr Plastik als notwendig möchten wir jedoch nicht verbrauchen. So bestehen unsere Etiketten aus Zuckerrohrfasern, die Pakete aus recycletem Karton und die Isolierungen aus Hanf und Stroh.